Für die Teilnahme an Radrennen im Ausland ist eine Auslandsstartgenehmigung erforderlich, nicht zuletzt um den Versicherungsschutz zu gewährleisten. Für alle Rennen des internationalen Kalenders (UCI-Kategorie) stellt der BDR die Auslandsstartgenehmigung aus. Für alle Rennen des nationalen Kalenders stellt der zuständige Landesverband die Auslandsstartgenehmigung aus. Beim BDR angemeldete Renngemeinschaften erhalten eine Auslandsstartgenehmigung für diese Rennen für die gesamte Saison mit der Genehmigung vom BDR.

Vereine können für ihre Sportler die Auslandsstartgenehmigung für einzelne Rennen, für einen Zeitraum oder für die gesamte Saison für Rennen innerhalb der EU und der Schweiz beantragen. Rennen außerhalb der EU und der Schweiz müssen extra beantragt werden.

Die Auslandsstartgenehmigung kann per E-Mail beantragt werden, für jeden Sportler unter Angabe von Name, Vorname, Geburtsdatum, Nationalität, UCI-ID, Geschlecht sowie Angaben zum Rennen (Ort, Datum, Land) falls nicht für die gesamte Saison beantragt wird. Bei einigen Rennen müssen auch die Sportlichen Leiter benannt werden, auch für diese können in der selben Mail die Auslandsstartgenehmigung beantragt werden.

Bitte beachten: pro ausgestellter Auslandsstartgenehmigung wird laut Gebührenkatalog eine Bearbeitungsgebühr von 15 Euro fällig, also am besten gleich für alle Sportler, die im Ausland an Wettkämpfen teilnehmen wollen, eine Genehmigung für das ganze Jahr beantragen.

Die Anträge bitte bis eine Woche vor dem ersten beabsichtigten Start an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! stellen. Nach Ostern bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!